Review: Hawkeye Firefly Micro Cam 2

Spezifikationen:
Auflösungen: 2.5K 30FPS/1080P 60/30FPS/720P 60FPS
AV: PAL/NTSC
Micro SD card: Class 10 SD Karte: 8-64G
Gewicht: 31g angegeben (35g gewogen)
Batterie: 600mAH
Aufnahmezeit: ca. 60 Minuten
Format: MOV Container h264
Linse: F/2.8, 6 Gläser
Aufnahmewinkel: Diagonal 160 degrees
Voltage: 5V
Current: 400mA

Zu Kaufen auf banggood.com

Das könnte die Killer Cam für den HD FPV Flug werden! Wenn die Qualität bei 2.5K 30FPS stimmt und das mit NUR 31 Gramm, wir werden sehen:

Jetzt ist nun das lang erwartete Paket angekommen. Die Verpackung würde ich eher nicht als berauschend bezeichnen. Aber gut das sollte nun nicht die Qualität der Kamera bewerten. Die Verarbeitung der Kamera selber schaut ganz gut aus. Ein Silikon Überdrüber soll sie vor Feuchtigkeit schützen. Dies ist ganz nett, aber doch eher etwas unpraktisch wenn es ums laden geht und das man an die SD Karte kommt.

Die ersten Versuche die Kamera in Betrieb zu nehmen waren gerade nicht einfach. Da die Kamera kein Display oder ähnliches hat, wird es ein wenig kompliziert um Einstellungen an der Kamera vorzunehmen.

Doch dies wurde wie bei einer Runcam oder Foxeer FPV Kamera gelöst. Einfach mit einen kleinen Break Out Board, nur wo kann ich mir das Kamera Bild anschauen. Das beigefügte Kabel zum Laden der Kamera hat auch noch einen Chinch Stecker für Video Out. Zum Glück steht doch ein alter Fernseher rum wo ein „Video In“ zur Verfügung steht. Das funktionierte auf Anhieb, doch für unterwegs mal schnell ein paar Sachen ändern ist so halt nicht drinnen. Mit dem Modus Schalter kann man aber für unterwegs zwischen FULL HD 60FPS, 2,5K 30FPS & Foto hin und her schallten, was meiner Meinung eingentlich auch ausreicht.

Gefunden Fehler/Bugs:

  • Die Leds am Gerät sind sehr schwer zu sehen und man hätte die weiter aus dem Gehäuse herausführen können. Speziell mit dem Silikon Cover ist es bei Sonnenlicht wirklich fast gar nicht zu erkennen! Mann muss schon genau schauen ob die Kamera nun eingeschaltet ist oder nicht.
  • Der SD Karten Einschub ist viel zu tief. Das heißt, auch mit längeren Fingernägeln bekommt man die Karte nicht rein oder raus!
  • Noch ein weiterer Bug ist, wenn die Kamera komplett geladen ist und sie per USB am Fernseher hängt und man das „Video In“ angeschlossen hat ist das Bild Schwarz! Erst wenn USB abgesteckt wird kommt ein Bild.

Aufnahme Qualität der Kamera:

Also bei 2K mit 30fps nimmt die Kamera mit ca. 40Mbit – 45Mbit auf. Das ist für solch eine Auflösung nicht wenig aber auch nicht viel. Grundsätzlich sollte es für saubere Bilder bei 30fps reichen.

Die ersten Test wurden vorgenommen und ich muss schon sagen, das mich die Qualität grundsätzlich begeistert. Für diese Größe und Gewicht kommt doch ein Ordentliches 2,5K 30fps Video heraus!

Gewichte:

Die Kamera wird mit 31 Gramm angegeben … dies konnte ich leider nicht bestätigen. Auch ohne der SD Karte hat sie 35g

Pro

  • kostet nur einen Teil einer Gopro
  • 1080p60fps & 2,5K30fps
  • Video Qualität gut!
  • klein & leicht (35g)
  • spritzwassergeschützt
  • Kwad Mount mit dabei

Kontra

  • SD Karteneinschub nicht mit dem Finger möglich
  • LEDs bei Tageslicht nicht ersichtlich
  • Pieptöne zu leise
  • Änden der Kamera Einstellungen viel zu umständlich